Link verschicken   Drucken
 

Katholischer Frauenbund Weßling, Oberpfaffenhofen, Hochstadt

Der Zweigverein des Kath. Frauenbundes kann auf eine lange Tradition zurückblicken.


Als Nachfolger des Müttervereins (1922–1948) wurde der Frauenbund im Jahr 1949 auf Anregung von Pfarrer Max Walter gegründet.


In unserem Verein sind Frauen jeden Alters und Standes willkommen. Der Verein zählt derzeit 120 Mitglieder.


Wir möchten:

  • Den Glauben vertiefen
  • Informationen und Weiterbildung vermitteln
  • Zu persönlichem Engagement in Kirche und Gesellschaft ermuntern
  • Unsere Gemeinschaft und Zusammengehörigkeit pflegen

 

Jeden 1. Donnerstag eines Monates findet in der Regel eine Versammlung im Pfarrstadel statt. An diesen nachmittäglichen Treffen stehen religiöse, gesundheitliche, gesellschaftliche und hauswirtschaftliche Themen auf dem Programm. Auch für das leibliche Wohl ist mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen bestens gesorgt.


Seit Jahren besuchen wir in der Reihe „ Von Turm zu Turm“ in einer Halbtagesfahrt mit Führungen die Kirchen unserer Heimat, und entdecken so manches Kleinod, liebevoll von den Mitgliedern der jeweiligen Pfarrgemeinde gehegt und gepflegt.


Beim Jahresausflug werden Ziele in der weiteren Umgebung besucht, verbunden mit Führungen in Kirchen und Klöstern. Dabei bleibt auch immer etwas Zeit zur freien Verfügung, um nach Kaffee oder Brotzeiteinkehr an Leib und Seele gestärkt am frühen Abend heimzukommen.


Bei genügend Interesse wird auch in den Sommerferien eine Theaterfahrt durchgeführt.


Einige Höhepunkte im Jahresablauf sind noch hervorzuheben, so findet in der Jahreshauptversammlung im Januar die schon zur guten Gewohnheit gewordene Bürgermeisterfragestunde statt.


Auch die beliebten Faschingskranzel mit jährlich wechselndem Motto sind gern angenommene Möglichkeiten mal wieder das Tanzbein zu schwingen, die Schauspieltalente zu erproben und altbekannte Faschingslieder zu singen, was ja bekanntlich in fröhlicher Runde am meisten Spaß macht.


Immer in der Fastenzeit wird betend einer der wenigen Kreuzwege im Landkreis gegangen.


Ebenfalls zur Tradition geworden ist der Bittgang nach Grünsink, dort die Maiandacht, musikalisch umrahmt vom Landfrauenchor, mit anschließender Lichterprozession. Bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht in Mariä- Himmelfahrt statt. In Mariä- Himmelfahrt auch der Gottesdienst zu Ehren der Muttergottes am Freitag nach Mariä- Himmelfahrt, und die Lichterprozession zur Josefsäule.


Ein weiterer Höhepunkt ist im Oktober unsere Erntedankfeier mit Texten und Liedern, einem Vortrag zu einem Verbraucherthema, das ganze abgerundet mit einem kleinen Büfett, passend zum Thema.


Advent feiern wir beim Frauenbund in der Dezemberversammlung, mit Lesungen, Liedern und musikalischen Darbietungen. Der Nikolaus berichtet im Jahresrückblick von den zahlreichen Aktivitäten in den vergangenen Monaten.


Palmbuschen binden, Osterkerzen basteln, und für die Verstorbenen des Jahres Namenskerzen anfertigen, die die Angehörigen an Allerheiligen an die Gräber ihrer Lieben stellen ist ein weiteres Angebot.


Seit nunmehr 14 Jahren wird jedem Mitglied zu „ seinem“ persönlichen Namenstag mit einer Glückwunschkarte gratuliert, und an runden, oder halbrunden Geburtstagen zuerst mit Karte, ab 70. Wiegenfest mit einem Besuch geehrt.


Immer vor dem 1. Advent gibt es die Möglichkeit seinen Adventskranz in geselliger Runde zu binden. Alle zwei Jahre wird ein Adventsmarkt abgehalten, dafür wird eine Woche vor dem 1. Advent fleißig gewerkelt, und im Sommer schon eingekocht und Obst und Beeren verarbeitet.


Der Erlös aus diesen Aktivitäten wird für mildtätige, gemeinnützige und kirchliche Zwecke gespendet.


Wer einen Kreis aufgeschlossener Frauen sucht, wird sich bei uns unabhängig von Alter oder Konfession sehr wohl fühlen.


Januar 2015, Rosamunde Schönwetter, 1. Vorstand

 

Ansprechpartner für Interessierte :

  • 1. Vorstand: Rosamunde Schönwetter, (08153) 3679
  • 2. Vorstand Brigitte Modlinger, (08153) 2585