Link verschicken   Drucken
 

Ehe

Einen Menschen lieben heißt, ihn so zu sehen, wie Gott ihn gemeint hat.

                                                                       Fjodor M. Dostojewski (gestorben 1881)

 

Vermutlich der größte Tag im Leben zweier Menschen ist der Tag der kirchlichen Ehe-schließung, der Tag der Hochzeit. Die Eheleute sprechen öffentlich aus, was sie füreinander empfinden, sie übernehmen Verantwortung füreinander und bitten um Gottes Segen für den gemeinsamen künftigen Lebensweg.

 

Die Eheschließung ist ein einmaliges und bedeutsames Ereignis, das so nie wiederholt werden kann. Ein Fest für das Paar, für die Familienmitglieder, Freunde und Gäste, aber auch ein Fest für die kirchliche Pfarrgemeinde.

 

Die Feier der Trauung wird in unseren Gemeinde in aller Regel an Samstagen gehalten.

 

Es wird empfohlen, mindestens ein halbes Jahr vor dem gewünschten Trautermin Kontakt mit unserem Pfarrbüro aufzunehmen, um die Reservierung der Kirche vorzunehmen.

 

Der Traupriester wird zeitnah mit dem Brautpaaar in Verbindung treten, um mit ihm die Vorbereitung zu beginnen.

 

Paare, die nicht in unserer Pfarrei wohnen, können gerne in einer unserer Kirchen das Sakrament der Ehe schließen; diese paare werden gebeten, mit ihrem Heimatpfarrer in Kontakt zu treten und mit ihm auch alle vorbereitenden Gespräche zu führen; der Heimatpfarrer des Paares wird dann auch die Trauung vornehmen.

 

„Darum wird der Mann Vater und Mutter verlassen und sich an seine Frau binden, und die zwei werden ein Fleisch sein. Sie sind also nicht mehr zwei, sondern eins.

Was aber Gott verbunden hat, das darf der Mensch nicht trennen.“ (Mt 19,5f)